logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Die Fakuma 2020 ist abgesagt

(23.07.2020) Endlich ist die Entscheidung gefallen: Gemeinsam mit dem Ausstellerbeirat der Fakuma 2020 hat sich die Messeveranstalterin P.E. Schall GmbH & Co. KG dazu entschlossen, die diesjährige 27. Fakuma abzusagen.


0720_N15_fakuma

«Von unserer Warte aus hätte die Fakuma vom 13. bis 17. Oktober 2020 stattfinden können. Wir haben lange dafür gekämpft, die coronabedingt erforderlichen Rahmenbedingungen mit allen Beteiligten so anzupassen, dass die Fakuma 2020 hätte erfolgreich werden können. Dazu wurde eigens ein Hygiene- und Sicherheitskonzept für eine sichere Durchführung entwickelt. Doch gemeinsam mit dem Ausstellerbeirat haben wir nun entschieden, die Fakuma 2020 auf den 12.–16. Oktober 2021 zu verschieben», heisst es im Informationsschreiben an die Aussteller von heute Mittag.

Die Unsicherheit in den vergangenen Wochen, ob die Messe mit all den gebotenen Sicherheits- und Hygienevorschriften überhaupt durchführbar ist und inwieweit unter diesen Umständen eine positive Messestimmung aufkommen kann, haben im Vorfeld des Messeentscheids bereits zu zahlreichen Absagen namhafter Unternehmen geführt. Völlig offen war auch, ob die Unternehmen ihre Mitarbeitenden überhaupt nach Friedrichshafen schicken würden.

All dies und die fortgeschrittene Zeit sprechen für eine Verschiebung. «Deshalb gehen wir jetzt in die solide und gründliche Planung für das nächste Jahr.» Das Engagement aller Beteiligten gelte nun der intensiven Vorbereitung des nächsten Messehighlights der Kunststoffbranche mit dem Ziel, ihre Themen und Lösungen adäquat zu präsentieren und die Fakuma 2021 zum gewohnten Branchenhighlight auszuarbeiten.


www.fakuma-messe.de


Zurück