logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Stratasys reagiert auf Covid-19

(24.03.2020) Stratasys hat eine weltweite Mobilisierung der 3D-Druckressourcen in allen Regionen und des Know-hows des Unternehmens angekündigt, um auf die Covid-19-Pandemie zu reagieren.


Image-1

Stratasys stellt mit Partnern zusammen Tausende von Gesichtsschutzschilden mit 3D-gedruckten Kunststoffrahmen her. (Bild: Stratasys)



Ziel ist es, Tausende von Einweg-Gesichtsschutzschilden für das Personal im Medizinbereich bereitszustellen. In den USA will Stratasys bis 27. März 5000 Gesichtsschutzschilde ohne Kosten für die Empfänger herstellen. Dazu gehören sowohl ein 3D-gedruckter Rahmen als auch ein durchsichtiger Kunststoffschild, der das ganze Gesicht abdeckt. Jede 3D-Druckerei, die beim Drucken von Kunststoffrahmen helfen möchte, kann ein entsprechendes Online-Formular ausfüllen. Zudem veröffentlicht das Unternehmen auf seiner Covid-19-Seite die Druck- und Montageanweisungen für den Gesichtsschutz.


«Unsere Mitarbeiter und Partner sind bereit, rund um die Uhr zu arbeiten, um den Bedarf an 3D-Druckern, Materialien, einschliesslich biokompatibler Materialien, und 3D-gedruckten Teilen zu decken», versichert Yoav Zeif, CEO von Stratasys.


www.stratasys.com/covid-19


Zurück